Donnerstag, 12. Januar 2012

Kalinka ist umgezogen: kalinkakalinka.de



Der Blog ist weg, der Blog ist da. Hier ist nun Sackgasse, dort ist nun Neuanfang. Kalinka ist erwachsen geworden. Ei der Daus! Und hat nun eine eigene Domain bekommen: www.kalinkakalinka.de

Es hat so einige Zeit beansprucht. Der Designer wurde geknechtet, das neue Logo zig Mal überworfen, Nervenzusammenbrüche wurden kollektiv gesammelt, fast ging der Rechner drauf, zum Glück war es nur die Lüftung und auch jetzt wird noch gebastelt, gepfuscht und wieder verbessert.

Man sieht und mag staunen, aber es braucht Zeit, was am Ende gut werden soll. Die alten Artikel bleiben hier, neue Artikel gibt es dort. Direkt gestartet wird mit der Fashion Week Berlin und mehr. Wer Lust hat auf mitschreiben, feste Teamposition oder sonstiges, der schreie einmal „Hier" oder schreibe an: hallo@kalinkakalinka.de

Kalinka ist ebenso brav Social Media mäßig vertreten und auf Facebook sowie Twitter anzutreffen und likeable. Das nur so mal informativ am Rande.

Auf Wiedersehen & Herzlich Willkommen
Eure Kalinka



Donnerstag, 3. November 2011

BookWatch: German Fashion Kitchen



Schon mal gefragt was Patrick Mohr wohl kocht, wenn er Gäste empfängt? Oder welchen Hauptgang kredenzt wohl Lena Hoschek? Und ob es Nachtisch bei Michael Sontag zu erwarten gibt? Diese Fragen beantwortet ab jetzt das neue Mode-Kochbuch "German Fashion Kitchen", in welchem 55 deutsche Designer ihre Lieblingsrezepte verraten.

Herausgeber Siems Luckwaldt und Matthias Hinz ließen die Gerichte jedoch nicht einfach nur fotografieren, sondern beauftragten die Künstlerin Marie-Luise Weusmann mit bunten Illustrationen. Das Ganze tut auch noch Gutes, denn der gesamte Erlös des Verkaufs geht dabei an den Verein "Die Arche". Also, eat well & do good!

"German Fashion Kitchen" von Siems Luckenwaldt & Matthias Hinz, BOD Verlag, Deutsch, November 2011, für 27, 99 Euro


(pics via bod.de)

Sonntag, 30. Oktober 2011

Erste Ausgabe: Style.com jetzt auch als Print-Magazin

Nach 11 Jahren publiziert Style.com nun sein erstes eigenes Print-Magazin. Cover der ersten Ausgabe ziert dabei das Gesicht von Model Lindsey Wixson, die sich nach der Miu Miu Kampagne im letzten Jahr einen großen Namen in der Branche machen konnte. In Szene gesetzt wurde das Motiv von Fotograf Theo Wenner. Auf Style.com kann man das Heft bereits für umgerechnet etwa 10 Euro pre-ordern.

Neben Schauberichten, Street-Styles und Trendvorschauen, den zehn besten Kollektionen sowie schönsten Accessoires der Saison, gibt es auch Interviews mit Designern wie Azzedine Alaïa oder den Designern von Proenza Schouler zu entdecken. Außerdem: Lindsey Wixson im Foto-Tagebuch, exklusive Mode-Karten von New York, Paris, London und Mailand sowie ein Artikel von Tim Blanks über Alexander McQueen.

Samstag, 29. Oktober 2011

Haute Couture trifft Haute Cuisine: Fashion Food Ausstellung in Berlin



Eine Fotoausstellung im Museum für Kommunikation in Berlin zeigt ab heute "Mode zum Anbeißen". Ein Schal aus Zuckerwatte, Lauchzwiebeln als Kopfschmuck, ein Kostüm aus Nudelteig oder ein Oktopus als Tunika. Aus den beiden Zutaten "Fashion" und "Food" lassen Sternekoch Roland Trettl und Fotograf Helge Kirchberger Neues entstehen.

Die Ausstellung zeigt rund 50 Fotografien des außergewöhnlichen Projekts "Fashion Food", auf denen gewöhnliche Lebensmittel auf blanker Haut zu kulinarischen Kunstwerken werden. Neben den bereits in der gleichnamigen Publikation abgedruckten Bildern sind zahlreiche neue und speziell für Berlin angerfertige Arbeiten im Großformat zu sehen.

Ausstellung vom 29. Oktober 2011 bis 29. Januar 2012
Museum für Kommunikation, Leipziger Str. 16, 10117 Berlin



(pics via helge kirchberger)

Freitag, 28. Oktober 2011

Oukan 71: Neuer Concept-Store & Tea Bar Restaurant in Berlin



Während alles brav beim Press Dinner saß oder aber zum projektGalerie Re-Opening pilgerte, machte ich einen Abstecher zur Eröffnung des neuen Concept-Store und Tea Bar Restaurant: Oukan 71. Hier findet man ab nun Mode, Design, Food und Produkte – auf zwei Etagen mit über 300 Quadratmetern. Japanische Fashion trifft auf (inter)nationale Avantgarde.

Natalie Viaux und Huy Thong Tran Mai organisierten während der Mercedes-Benz Fashion Week im Juli 2011 das Charity Projekt "Tokyo Gakudan", bei dem 40 japanische Designer ihre Kollektion erstmals in Berlin zeigten. Und dort entstand auch die Idee, japanische Mode- und Interior-Designer dauerhaft nach Berlin zu bringen und dafür eigens einen Ort zu kreieren.

Die geführten Designer und Produkte werden jede Saison neu inszeniert, denn Oukan 71 steht als ein Gesamtkunstwerk. Und führt derzeitig Labels wie Ayzita Bostan, Thom Krom, Antonia Goy, Norwegian Rain, Dummyhead Depaysemen und viele andere. Des Weiteren wird im Tea Bar Restaurant eine Auswahl an raw, vegan, vegetarischen und Fisch-Gerichten angeboten.

Oukan 71, Kronenstr. 71, 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Sa von 11 bis 21 Uhr


(pics by kalinka)

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Die German Press Days Frühjahr/Sommer 2012 in Berlin



Alle halbe Jahre wieder, saisonal bedingt. Im Herbst den Sommer gucken und im Frühjahr den Winter. Am 27. und 28. Oktober 2011 laden die Agenturen von 10 bis 18 Uhr zu den German Press Days ein. Die Berliner Modeagenturen laden zum Tag der offenen Tür in ihre Showrooms und präsentieren die kommende Frühjahr/Sommer 2012 Kollektionen ihrer Labels. Mit dabei sind diesmal ganze 37 Agenturen, man darf Neues begrüßen und Altes wiedersehen. Kalinka ist unterwegs und berichtet, einfach Facebook checken und Artikel folgen!

Montag, 24. Oktober 2011

MagazineWatch: The Room Magazine # Issue 14



Mal von wo ganz anders her. Das Magazin The Room kommt aus Budapest. Es erscheint alle halbe Jahre, im April und im Oktober, und berichtet in Englisch und Ungarisch über Mode und Kunst. Die Zeitschrift wurde 2004 gegründet und ist seitdem in Europa, New York und Japan vertreten, seit Anfang des Jahres nun auch für das iPad.

Die aktuell 14te Ausgabe präsentiert Schauspielerin und Stilikone Tilda Swinton auf dem Cover, fotografiert von Péter Hapák. Im Innern gefolgt von einem Interview mit Tilda über ihren neuen Film, der Modehistorikerin und Kuratorin Valerie Steele, die neue Ausstellung der Künstlerin Rita Ackermann, das australische Model Dion Lee, sowie ein Gespräch mit der legendären Fotografin Nan Goldin.

Personenbezogen und persönlich kommt diese Ausgabe daher. Interviews wechseln sich ab mit bildstarken Editorials. The Room sticht gekonnt aus dem internationalen Regal hervor und bietet einen vielseitigen Mix an High Fashion. Das Magazin fordert seine Leser durch die Texte und verführt durch die Bilder. Mit 15 Euro schlägt es zu Buche, ist es aber allemal wert. Es gilt zu entdecken!




(pics via theroom.hu)

Sonntag, 23. Oktober 2011

ic! berlin lud zum Très Chic Power-Lunch der neuen Brillenkollektion



Das Berliner Brillenlabel ic! berlin lud zum Très Chic Power-Lunch und Kalinka folgte der Einladung nach Berlin-Prenzlauer Berg. Bei Kaffee und Leckereien stellte eigens die französische Designerin Olivia Delorme die neue Herbst-Kollektion "très chic!" vor und stand geduldig Frage und Antwort. Insgesamt eine Kollektion von Frauen, für Frauen und ausschließlich mit Frauen.



Schwungvolle Linien, filigrane Bügel und Stilelemente der 60er und 70er Jahre. Insgesamt zehn Modelle, bei denen sich deutsche Handarbeit mit französischem Esprit vereint. Ein besonderes Design-Detail der Brillen ist die zarte Gravur an Front und Innenseite der Bügel. Als schmückendes Extra ist jeder Brille eine Silberkette im Design des jeweiligen Modells beigefügt.



Mit vollgeschlagenen Bäuchen und neuen Eindrücken ging es dann einfach mal zwei Etagen runter, direkt zur Produktion. Eine kleine aber feine Führung folgte, mit dem ein oder anderen neugierigen Schulterblick. Hier wird gestanzt, gebogen und verpackt. Ein Produkt ganz Made in Berlin und dabei alles unter einem Dach. Das erklärt die Liebe zum Detail und die hochwertige Qualität. Ein toller Tag bei einem tollen Label und eine Brille reicher, Kalinka sagt: Danke!


(pics by kalinka)